News archive

News archive

Adopted by the EL Executive Board in Rome 18-19 February 2017

Motion: Protest is not a crime! #JobstownNotGuilty

Adopté au Bureau Exécutif de Rome les 18-19 février 2017
Motion sur le Traité de Rome et le Plan B

Adopted by the EL Executive Board in Rome 18-19 February 2017
The EL welcomes the appeal, "Our Europe"

Motion adopted by the EL Executive Board in Rome 18-19 February 2017

European Left supports UN negotiations for nuclear ban

El 8 de marzo de 2017 se conmemora en un contexto histórico y político lleno de dificultades para las mujeres en Europa. En este contexto el ascenso de la extrema derecha y del populismo en el mundo occidental, como consecuencia de las políticas reaccionarias llevadas a cabo por la mayoría de gobiernos europeos, influye muy negativamente en nuestra lucha por la igualdad.

“There's a valley in Spain called Jarama

It's a place that we all know so well

It was there that we fought against the Fascists

We saw a peaceful valley turn to hell”

 

(Jarama Valley song, in the Spanish Civil War)

 

Zur zweiten vorzeitigen Rückzahlung einer IWF-Kreditrate durch Portugal erklärt der Präsident der Europäischen Linken, Gregor Gysi:

"Die portugiesische Regierung,  die von zwei Linksparteien unterstützt wird, hat nach den 2 Mrd. Euro vom November 2016 nun erneut vorzeitig eine Rate von 1,7 Mrd. Euro Schulden an den Internationalen Währungsfonds (IWF) zurückgezahlt. Damit hat das Land bereits die Hälfte des erhaltenen Betrages aus dem so genannten Euro-Rettungsprogramm zurückgezahlt.

Zu den aktuellen Debatten und Entwicklungen in der Griechenlandfrage erklärt Gregor Gysi, Präsident der Europäischen Linken (EL):

Vor dem Treffen der Eurogruppe erklärt Gregor Gysi, Präsident der Europäischen Linken: "Vor den wichtigen Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland soll erneut der Druck auf die griechische Regierung erhöht werden. Der deutsche Finanzminister Schäuble gibt weiterhin den Hardliner, inklusive gefährlicher Gedankenspiele zu einem Euro-Austritt Griechenlands und Forderungen nach einer weiteren Verschärfung der Einsparpolitik.

Zu dem Anschlag in Berlin erklärt Gregor Gysi, Präsident der Partei der Europäischen Linken (EL):

Dieser entsetzliche Anschlag in Berlin mit vielen Toten und Verletzten erschüttert uns alle zutiefst.

Man kann sich gar nicht vorstellen, wie hart dieser Anschlag die Angehörigen, Freundinnen und Freunde der Ermordeten und Verletzten trifft.

Wir alle fühlen mit Ihnen.

Weihnachten ist eigentlich ein Fest der Liebe und der Solidarität – und soll es auch bleiben.

Seiten